• +49 (0) 234 96125-0
  • info@bdkj-bowat.de

Presse

Presse

Presseanfragen

BDKJ Stadtverband Bochum & Wattenscheid

Meinolphusstraße 2
44789 Bochum
Deutschland

Telefon: +49 (0) 234 96125-0
eMail: presse@bdkj-bowat.de

Ansprechpartnerin:
Christina Behrens
behrens@bdkj-bowat.de
Tel. 0176-30682540

Friedenslicht aus Betlehem leuchtet seit 20 Jahren für „alle Menschen guten Willens“

Pressemitteilung Friedenslicht 2018
von Christian Schnaubelt, 28.11.2018

(Bochum) Das Friedenslicht aus Betlehem wird in diesem Jahr zum 20. Mal in Bochum und Wattenscheid leuchten. Georgspfadfinder werden das Zeichen für Frieden und Völkerverständigung am 16. Dezember aus Linz in unsere Stadt bringen. Das Licht aus der Geburtsgrotte Jesu Christi wird dann am 21. Dezember in Bochum und am 22. Dezember in Wattenscheid unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ an „alle Menschen guten Willens“ ausgesendet werden.
Das Friedenslicht wurde heute von Niklas Lehnerin der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem entzündet und wird in den nächsten Tagen durch den Österreichischen Rundfunk (ORF) nach Linz gebracht. Von dort werden die Bochumer Georgspfadfinder Gerd Große-Bley und Christian Schnaubelt am 3. Adventssonntag das Licht nach einer 3.600 Kilometer langen Reise per Nachtzug in unsere Stadt bringen.

Am Fr., 21. Dezember, wird die ökumenische Aussendungsfeier für Bochum & Wattenscheid um 18:00 Uhr in der Kirche St. Meinolphus-Mauritius (Pieperstraße, Ehrenfeld) stattfinden. „Dabei möchten wir allen Menschen guten Willens das Friedenslicht überreichen und ein Zeichen für Frieden in Bochum & Wattenscheid setzen“, betonen Maximilian Spiekermann von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und Marilena Ulrich vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Während des Gottesdienstes wird das Licht auch an die Kommune und Vertretungen der Stadtkirchen übergeben. Die musikalische Begleitung erfolgt durch die Band des Jugendpastoralen Zentrums „lichtblick“.

Am Sa., 22. Dezember, finden um 12:00 Uhr in der Maria Magdalena-Kirche (Vincenzstr. 13) in Wattenscheid und am So., 23. Dezember, um 10 Uhr in der Hl. Geist-Kirche (Laurentiusstr.1) Friedenslicht-Gottesdienste statt. In der Harpener Kirche startete vor 20 Jahren die Friedenslichtaktion auf Initiative der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg.

Die Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“ wird in Bochum & Wattenscheid gemeinsam von der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), der Pfadfinderinnenschaft Sankt Georg (PSG) und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) getragen. Das Jahresmotto lautet: „Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesell-schaft“. Weitere Informationen: www.friedenslicht.de und www.friedenslicht-bowat.de.

Presse-Einladung:
Herzliche Einladung zur Teilnahme an der stadtweiten Aussendungsfeier des Friedenslichtes aus Betlehem am Freitag, 21. Dezember, um 18:00 Uhr in der St. Meinolphus-Kirche (Pieperstraße, Ehrenfeld) in Bochum.

Und zum Friedenslicht-Gottesdienst am Samstag, 22. Dezember, um 12 Uhr in der Maria Magdalena-Kirche (Vincenzstr. 13, Höntrop) in Wattenscheid.

Gerne können wir Ihnen bei Interesse weitere (Presse-)Informationen zur Friedenslichtaktion 2018 und insbesondere zu 20-jährigen Geschichte der Friedenslichtverteilung in Bochum und Wattenscheid zur Verfügung stellen.

Kontakt:
DPSG-Bezirk Bochum & Wattenscheid, Ansprechpartner: Maximilian Spiekermann
BDKJ-Stadtverband Bochum & Wattenscheid, Ansprechpartnerin: Marilena Ulrich
Presse-Kontakt:
Christian Schnaubelt, Tel.: 0177-3077106 und Christina Behrens, Tel.: 0176-30682540

PM Mai 2018: 72-Stunden-Aktion 2019
In einem Jahr geht’s los: 72 Stunden für einen guten Zweck

Am 23. Mai 2019 startet in ganz Deutschland die 72-Stunden-Aktion des Bund deutscher katholischer Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände.

Ankündigung der BDKJ 72-Stunden-Aktion 2019 ein Jahr vorher

Bochum, 25. Mai. In einem Jahr, am 23. Mai 2019 startet die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände. Tausende Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Unterstützer werden sich drei Tage lang in sozialen Projekten auch in Bochum und Wattenscheid engagieren und in diesen einiges bewegen. Die Aktion findet vom 23.-26. Mai bundesweit statt. 

Bereits im Jahr 2013 nahmen allein in unserer Stadt rund 500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in 16 verschiedenen Projektgruppen an der bundesweiten Sozialaktion teil. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen für die in 365 Tagen stattfindende Aktion. Ein erstes gemeinsames Treffen der Planungsgruppe auf Stadtebene wird am 19. Juni stattfinden. Die jungen Erwachsenen planen die verschiedenen Projektideen wie auch den Ablauf selbst. Das Besondere kommendes Jahr: Es kann eine noch größere Vielfalt geben als es 2013 der Fall war. Denn nicht nur Bauprojekte wie die Installation von Klettergerüsten oder die Gestaltung von Grünflächen können nachhaltig erlebbare Aktionen sein. Auch Diskussionsrunden, Straßenfeste oder politische Aktionen können nach den drei Tagen für eine positive Entwicklung der Gesellschaft stehen.

Der Startschuss fällt genau jetzt, ein Jahr vorher mit einer kleinen Aktion, die zeigt, dass der Countdown läuft: An der Stadtstelle des BDKJ in der Meinolphusstraße in Bochum-Ehrenfeld ist einige Tage lang ein Banner zur Sozialaktion zu sehen, auf dem die Maskottchen Stoppi und Sabine Interessierte grüßen. Genau 72 Tage vor der großen Aktion wird es weitergehen: Gemeinsam läuten die Bochumer Verbände mit einer „72-Minuten-Aktion“ die letzten Wochen bis zur Aktion ein. Bis dahin werden die Vorbereitungen in den Planungsteams auf Hochtouren laufen.

„Wir freuen uns auf die Sozialaktion von Kindern und Jugendlichen in unserer Stadt. Sie zeigt, wie stark Kinder und Jugendliche vertreten sind und was sie bewegen können, wenn man ihnen Gestaltungsmöglichkeiten nach ihren Interessen gibt,“ so BDKJ-Stadtvorsitzende Christina Behrens. Nils Bülow, Stadtvorsitzender des BDKJ Bochum und Wattenscheid ergänzt: „Die Aktion gibt uns die Chance der Gesellschaft einmal mehr zu zeigen, wie aktiv die katholische Jugendarbeit unserer Stadt ist. Dabei sind wir und unsere Mitgliedsverbände selbstorganisiert, alle Ehrenamtlichen handeln aus ihrer christlichen Überzeugung heraus.“

Mitmachen können neben Gruppen aus den katholischen Jugendverbänden auch Schulklassen, Jugendeinrichtungen und andere Gruppen. Gerne kann man sich unter sg72@bdkj-bowat.de melden und näheres sowohl zur Aktion selbst erfahren als auch zur Anmeldung.

Pressekontakt: Christina Behrens (behrens@bdkj-bowat.de; Tel.: 0176/30682540)